↑ Zurück zu Presseaussendungen

Gemeinsame Obsorge ist kein Spielzeug für Politiker

120514presseaussendung

 

14.05.2012

Wien (OTS) - Erst tagt eine Arbeitsgruppe zu den Themen Obsorge und Besuch unter Einbeziehung von Interessensgruppen und unter Ausschluss von Betroffenen seit Herbst 2010. Dann wird die angekündigte Reform zulasten der vom System produzierten Halbwaisen, von nicht obsorgeberechtigten Müttern und Vätern und ihren Familien um eineinhalb Jahre verschoben.

Nun kam es in der gestrigen "Pressestunde" zu den ersten ...