«

»

Väter ohne Rechte – Engagement bleibt ein Dorn im Auge – Sachbeschädigung

Die Arbeit von Väter ohne Rechte bleibt weiterhin nicht unbemerkt – so kam es wieder einmal zu einer Sachbeschädigung an unserem Vereinslokal – mit allen Mitteln soll verhindert oder zumindest erschwert werden, dass regelmäßig Sprechstunden stattfinden.

Schloss verklebt, Büro Väter ohne Rechte

Schloss verklebt, Büro Väter ohne Rechte

 

Diesmal wurde das Schloss zum Vereinslokal mit Superkleber verklebt. Diesen Umstand bemerkten wir ausgerechnet an einem Termin zu unseren regelmäßig stattfindenden Sprechstunden und somit war uns der Zugang zu unserem Vereinslokal verwehrt.

Selbstverständlich fanden trotzdem Sprechstunden statt, die wurden eben in die umliegenden Lokale verlegt – so hatte auch die Gastronomie ihren Benefit und war uns dankbar.

Dass Schloss musste mit einer Flex-Trennscheibe geöffnet werden und ein Neues angeschafft werden. Natürlich folgte eine weitere Anzeige bei der Polizei:
anzeigebestaetigung-page-001

Dieser Vorfall reiht sich an eine lange Reihe von Sachbeschädigungen an unserem Vereinslokal.

Der Verein sieht sich seit geraumer Zeit mit Sachbeschädigungen, Beschmierungen, Farbbeutelaktionen, Einbrüchen gar Morddrohungen konfrontiert. Die Projektionsfläche dazu ist stets das Vereinslokal.

Laut Auskunft der anwesenden Polizei wird die Anzeige an das Referat für Links- und Rechtsextremismus weitergeleitet, zusammen mit Fotos der vorangegangenen Ereignisse

1-kopie2-kopie

Der Artikel zu diesen Beschmierungen findet sich unter
http://www.vaeter-ohne-rechte.at/anschlagsserie-setzt-sich-fort/

Sogar am Vatertag wurde das Lokal “attackiert”:
attentat-frauensymbol-vatertag

Damals wurde das Frauensymbol auf unseren Rollbalken geschmiert. Wir überlegen ja, rechts und links unten noch Füße dranzumalen damit es wie ein Strichmännchen aussieht – wir behalten uns ja unseren Humor und fühlen uns immer wieder durch solche Anschläge in unserer Arbeit bestätigt.

Dies war der damalige Homepageeintrag:
http://www.vaeter-ohne-rechte.at/attentat-zum-vatertag/

Auch vor Morddrohungen inklusive Bekennerschreiben wird nicht Halt gemacht:
?????????????????????????????queerfeministischebefreiungsfront-bekennerschreiben

“VÄTER WIR MACHEN EUCH KALT “- war der Schriftzug auf unserer Auslage.

Hinzu kamen noch ein Einbruch, eingeschlagene Scheiben, rosa Farbbeutelattacken und ähnliches mehr.

Offensichtlich ist VoR noch immer vielen ein Dorn im Auge – GUT SO!

Danke für die “Wertschätzung”.

Man bedenke, was medial los wäre würde ein Frauenhaus so malträtiert werden!

VoR fühlt sich in seiner Arbeit bestätigt!

Hier der Link zu dem Homepageartikel der Morddrohung:

http://www.vaeter-ohne-rechte.at/morddrohung-gegen-vaeter-ohne-rechte/

Väter ohne Rechte erwartet weitere Übergriffe und hat diesbezüglich bereits eine Sicherheitsfirma beauftragt.

Im Auftrag unserer Kinder werden wir unsere Arbeit fortsetzen – komme was wolle!

Never, never, never give up!