Kategorie: Presseaussendung

Keine Morddrohung gegen Fr. Heinisch-Hosek!

KURIER.at online veröffentlicht unsere Klarstellung beim Ursprungsartikel!

Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek behauptet, von einem (oder mehreren) "Väterrechtler(n)" Morddrohungen zu bekommen. Der Verein "Väter ohne Rechte" lehnt jede Gewalt ab und verurteilt Morddrohungen, gegen wen auch immer, auf das Schärfste. Offensichtlich nützt die Frauenministerin die Vorwahlzeit um Stimmung  gegen Väter zu machen, die sich für die Rechte ihrer Kinder und ihre elterliche Verantwortung einsetzen

Der Versuch, jene hunderttausenden österreichischen Väter, die sich ganz im Sinne der UN-Kinderrechtskonvention um ihre Kinder kümmern wollen, aber auf brutale Weise oft von Familiengerichten und Jugendämtern daran gehindert werden, zu kriminalisieren, geht dabei völlig ins Leere und stellt eine unhaltbare Anschuldigung dar.

Der Vorstand, Väter ohne Rechte.

Klarstellung_VoR_Kurier_20131010

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vaeter-ohne-rechte.at/keine-morddrohung-gegen-fr-heinisch-hosek/

Mehr lesen